TSG Hoffenheim – SGE 3:2 (2:1)

Nach drei knapp gewonnenen Spielen verlor die SGE das Spiel gegen die Sinzheimer, hauptsächlich weil deren Offensive das Durcheinander in der SGE-Defensive auszunutzen verstand. Wie immer ein analytischer Blick auf die fünf Tore und das sonstige Geschehen im Spiel. Die Aufstellung Die Statistik Die erste Halbzeit (Re-Live) Bereits in den ersten Sequenzen ist zu sehen,„TSG Hoffenheim – SGE 3:2 (2:1)“ weiterlesen

SGE – Union Berlin 2:1 (1:1)

Nachdem in der Analyse zum Antwerpen-Spiel die Rolle von Hasebe im Fokus des Interesses stand, ist es nunmehr die Frage, wieso die Mannschaft „plötzlich“ so viel besser spielt, als noch vor kurzem gegen Hertha oder Fürth. Die Aufstellung Die Statistik Die erste Halbzeit Zunächst auffällig: Union bespielt die Eintracht meist aus einem recht aggressiven Mittelfeldpressing,„SGE – Union Berlin 2:1 (1:1)“ weiterlesen

SGE – Royal Antwerpen 2:2

Zuletzt spielte die SGE mit der Dreierkette, so auch gegen Antwerpen. Inzwischen wird in sämtlichen Medien der 38jährige Hasebe als, wo nicht genialer, so doch für die Mannschaft wichtiger Spielmacher aus der hinteren Reihe gefeiert. Eine etwas kritischere Sicht auf die zentrale Rolle und sein Spiel wird nur noch hier vertreten. Daher nun ein noch„SGE – Royal Antwerpen 2:2“ weiterlesen

SC Freiburg – SGE

Gegen den SC Freiburg schafft die Eintracht den zweiten Auswärtssieg in Folge. Wie konnte die zuletzt angeblich so schwache Mannschaft das schaffen? Vor dem Spiel Nachdem kurzfristig Martin Hinteregger verletzungsbedingt ausgefallen war, entschied sich Glasner erneut für eine 3-4-3-Aufstellung mit drei rein Defensiven (Tuta, Hasebe, N´Dicka), zwei Schienenspielern (Chandler, Kostic), zwei 6ern (Jakic, Sow) und„SC Freiburg – SGE“ weiterlesen

Nach einem Drittel der SGE-Saison: Eine Zwischenbilanz

„Klar ist, dass diese Eintracht nicht besser ist als ihr Tabellenplatz“, schrieb der Eintracht-Reporter der Frankfurter Rundschau nach dem 11. Spieltag in seinem Kommentar zur Lage der SGE – allerdings nicht in dieser, sondern in der vergangenen Saison. Damals nach elf Spieltagen. Die Eintracht war mit 13 Punkten (ein Punkt mehr als jetzt) Neunter bei„Nach einem Drittel der SGE-Saison: Eine Zwischenbilanz“ weiterlesen

Greuther Fürth – SGE

Das Spiel in Fürth wurde in der letzten Sekunde gewonnen, wirft aber einige Fragen auf. Nach dem tatsächlichen Potenzial der Mannschaft, aber auch bezüglich der Entscheidungen von Trainer Glasner. Der Versuch einer spielanalytisch belegbaren Einordnung. Vor dem Spiel Erneut verändert Glasner die Aufstellung. Hinteregger kommt in der hinteren Reihe für Hasebe, Durm spielt rechts für„Greuther Fürth – SGE“ weiterlesen

Olympiakos Piräus – SGE

Auch das zweite Aufeinandertreffen mit den Griechen konnte die SGE für sich entscheiden. Wie kam es dazu? War der Sieg verdient? Ein analytischer Blick auf das Spiel und die Entwicklung der Mannschaft. Vor dem Spiel Glasner rotierte, offenbar aufgrund einiger verletzungsbedingter bzw. krankheitsbedingter Ausfälle kräftig durch. In der vermeintlichen 3er-Kette, die eigentlich immer entweder zu„Olympiakos Piräus – SGE“ weiterlesen

SGE – RB Leipzig

Zuletzt wurde von vielen Beobachtern vor allem das angebliche Fehlen einer „Spielidee“, die fehlenden guten Torchancen und die Verantwortung des Trainers Glasner für das als schwach eingestufte Spiel der Eintracht diskutiert. Hier wieder ein etwas genauerer Blick auf das Spiel gegen Leipzig und der Versuch, einige Antworten zu geben. Vor dem Spiel Glasner nahm einige„SGE – RB Leipzig“ weiterlesen

VfL Bochum -SGE

Aus analytischer Sicht ist der große Leistungsunterschied zwischen dem Spiel am Donnerstag (Piräus) und dem drei Tage später gegen Bochum nicht so überraschend. Was also waren die Gründe, Kontinuitäten, Abweichungen? Vor dem Spiel Glasner vertraute der gleichen Anfangsaufstellung wie gegen Piräus, es war also anzunehmen, dass auch die gleiche taktische Ausrichtung, also weitgehender Verzicht auf„VfL Bochum -SGE“ weiterlesen

SGE – Olympiakos Piräus

Seit dem Hertha-Spiel wurden wildeste Befürchtungen über die Aussichten der SGE geäußert, selbst Coach Glasner wirkte ratlos und angeschlagen. Wie ist nun das starke Spiel gegen Piräus zustande gekommen und wie ist es einzuschätzen? Vor dem Spiel Glasner wechselt zum Hertha-Spiel fünf Mal. Für N´Dicka, Hauge, Lindström, Lammers und Chandler spielen Tuta, Kamada, Borré, Paciencia„SGE – Olympiakos Piräus“ weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.